Orthopädische Schuhzurichtungen

Eine orthopädische Schuhzurichtung macht aus Ihrem Konfektionsschuh ein Hilfsmittel welches Ihnen die Mobilität im Alltag erleichtern soll.

Darunter versteht man z.B.:

  • Verkürzungsausgleich ist bei Beinlängendifferenzen erforderlich
  • Abrollhilfen werden bei Zehen-, Mittelfuß, Sprunggelenks-, Knieproblemen oder Versteifungen an der Schuhsohle angebracht
  • Entlastungs- oder Schmetterlingsrollen diese werden bei Vorfußproblemen (Metatarsalgie) in die Schuhsohle eingearbeitet
  • Änderung der Sohlenebene (Schuhaußenrand- bzw. Innenranderhöhung) bringt bei Knieproblemen und statischen Beschwerden Erleichterung
  • Absatzpufferung der dämpfende Absatz hilft bei Wirbelsäulenschäden sowie Arthrosen schmerzlindernd
  • Längs- und Quergewölbestützen und Punktentlastungen wird bei Vorfuß- und Fersenbeschweden in den Schuh eingearbeitet
  • Schuhzurichtung an Sicherheitsschuhen als zertifizierter uvex medicare-Systempartner haben wir die Möglichkeit an ausgewählten Schuhmodellen der Fa. uvex oben aufgeführte orthopädische Anpassungen durchzuführen

Wir beraten Sie gerne!

« vorherige Seite